Live-Blog: Verbindung in Zeiten der Korona

Es sind ungewisse Zeiten für uns alle, da sich das Coronavirus überall verbreitet. Viele Menschen verfolgen die Nachrichten kontinuierlich. Wenn Sie nach draußen schauen, scheint die Welt still zu stehen. Aufgrund der "sozialen Distanzierung" können wir unsere Freunde und Familie nicht besuchen. Gerade in dieser schwierigen Zeit suchen wir nach Verbindung, Wärme und Komfort.

Kalfire hat eine Mission: Menschen mit einander zu verbinden. Das wollen wir auch in dieser Zeit weiter tun. Menschen miteinander zu verbinden ist wichtiger denn je. Deshalb bringen wir Ihnen Neuigkeiten über die warmen, liebevollen Gesten die Menschen machen. Die kleinen Dinge wie ein Telefonanruf oder ein Blumenstrauß, aber auch die großen Dinge wie alle im Gesundheitswesen zu applaudieren und Freiwillige die helfen wo es nötig ist. Wir freuen uns, diese Initiativen in unserem Live-Blog mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie eine Initiative, die Sie mit uns teilen möchten? Schicken Sie eine E-Mail nach: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Gemeinsam werden wir diese schwierigen Zeiten überstehen!


Ein britischer Kriegsveteran sammelt über 12 Millionen Pfund, um das Coronavirus zu bekämpfen

Der britische Kriegsveteran Tom Moore wollte unbedingt zur Bekämpfung der Corona Krise beitragen. Moore hat sich ein Ziel gesetzt: 100 Runden in seinem eigenen Garten laufen. Der 99-jährige Moore hat sein Ziel erreicht, alle Runden wurden gelaufen! Mit seiner Aktion sammelte er nicht weniger als 12 Millionen britische Pfund. Das sind nicht weniger als 14 Millionen Euro! Das Geld geht an Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die wegen des Coronavirus schwierige Zeiten haben.

Moore wird Ende April 100 Jahre alt. Aus diesem Grund wollte er für einen guten Zweck 100 Runden laufen. Er erreichte sein Ziel in Phasen von jeweils 10 Runden. Dieser britische Held wurde von mehr als 600.000 Spendern aus aller Welt unterstützt. Was für eine fantastische Leistung und eine großartige Initiative von diesem Kriegsveteranen!


Einkaufshilfe

boodschap

Viele Niederländer haben in den letzten Wochen als Einkaufshilfe für andere gearbeitet. Sie erledigen vorübergehend die Einkäufe für Personen, die es in dieser Zeit nicht können oder trauen selbst einzukaufen. Zum Beispiel wird der Einkauf von Lebensmitteln für ältere und kranke Menschen erledigt, die zu Hause bleiben müssen, aber auch für Pflegekräfte, die in dieser hektischen Zeit keine Zeit finden selbst einzukaufen. Mit dieser Initiative versuchen die Menschen, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, wo dies möglich ist. So kommen wir gemeinsam durch diese Zeit!


Nachbarn helfen Senioren in der Nähe

love

Senioren sind durch die Koronakrise gezwungen, zu Hause zu bleiben. In vielen Fällen führt dies zu Einsamkeit, da soziale Kontakte fehlen. Glücklicherweise gibt es immer noch viele Anwohner, die in dieser schwierigen Zeit helfen. Zum Beispiel erledigen sie die Einkäufe oder rufen die Senioren an, um zu fragen, wie es ihnen geht. So helfen wir anderen Menschen und kommen gemeinsam durch diese schwierige Zeit.


Luftplattformen bieten eine Lösung für einsame Senioren

Luftplattformen werden im ganzen Land verwendet, um weiterhin Menschen besuchen zu können. Insbesondere Senioren haben manchmal Gehschwierigkeiten und können nicht immer zur Tür kommen, um sich dort in einer Entfernung von 1,5 Metern zu unterhalten. Die Luftplattformen ermöglichen es den Angehörigen, vor dem Fenster zu erscheinen und sich für einen Moment zu sehen.


Großer Applaus für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens

Wie eine kleine Geste wie Applaus plötzlich groß wurde: Am 18. März applaudierten die Niederländer massenhaft für allen Mitarbeitern im Gesundheitswesen. Die Geste zeigt, dass die Niederländer in dieser Krisenzeit immer mehr zusammenkommen.


Besonderer Geburtstag für den 101-jährigen Owen aus Amerika

Der Amerikaner Owen wurde am 31. März 101 Jahre alt. Da seine Geburtstagsfeier abgesagt wurde, wollte er auf Facebook einen alternativen Geburtstag feiern. Er wollte 101.000 Facebook-Likes mit einem Foto sammeln. Er sammelte alle Likes und an seinem Geburtstag wurde auch für ihn gesungen. So konnte Owen immer noch seinen Geburtstag feiern!


Italiener in Lockdown machen Musik von ihren Balkonen

Ein kurzer Rückblick auf diesen Moment in Italien: Die Italiener sind in einer Lockdown und alle müssen drinnen bleiben, aber selbst dann bleiben sie positiv. Sie können immer zusammen singen, ohne das Haus zu verlassen.


Besonderes Konzert bei der Rotterdamer Philharmoniker

Die Rotterdamer Philharmoniker spielten Beethovens "Ode an die Freude" von zu Hause aus zusammen, um in dieser unsicheren Zeit Unterstützung zu leisten. Sie haben diese Initiative in Zusammenarbeit mit der informellen Pflegeorganisation "Senior Service" ins Leben gerufen.


Einkaufsstunde für Senioren

Viele Supermärkte haben jetzt eine Stunde früher geöffnet. Auf diese Weise besteht für Senioren ein geringeres Risiko sich mit dem Coronavirus zu infizieren und sie können ihre Einkäufe ruhiger erledigen, da nicht so viele Kunden in den Geschäften sind.